Willkommen auf der Internetseite der Initiative Moorburgtrasse-stoppen.
Die Verhinderung der von Vattenfall geplanten Fernwärmeleitung vom KoKW Moorburg bis nach HH Altona (die sog. Moorburgtrasse) ist das ursprüngliche Anliegen unserer Initiative gewesen. Diese konnte von einem entschlossenen Bündnis verhindert werden. Ein gleichberechtigtes Anliegen unserer Initiative ist es nun, die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kohlekraftwerks in Moorburg zu verhindern.
Wir engagieren uns außerdem für eine sozial gerechte, dezentrale und regenerative Energieerzeugung in Hamburg (und weltweit). Wir freuen uns über MitstreiterInnen, Deinen Kommentar auf unserer Seite und auch über Spenden, um unsere bisherige erfolgreiche Kommunikations- und Aktionsarbeit fortsetzen zu können.
Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Sonntag, 8. März 2015

Verhindert die verhinderte Fernwärmetrasse das KoKW Moorburg?

Leider nein.
Das KoKW Moorburg ist inzwischen ans Netz gegangen.

Aber noch niemals hat Vattenfall durch seinen zuständigen Märchenonkel Pieter Wasmuth dermaßen offen zugegeben, daß das KoKW wegen des verhinderten Fernwärme-Verkaufs an der Wirtschaftlichkeit entlang schrammt.
Hier im NDR Bericht.

Auch wenn wir also die Inbetriebnahme nicht verhindern konnten, so haben wir doch 2 Dinge erreicht:
1. wir haben die extrem klimaschädliche Wärmeauskopplung aus dem KoKW Moorburg verhindert
2. wir haben die Voraussetzung dafür geschaffen, daß weitere verschärfte Bedingungen in den kommenden Jahren dafür sorgen könnten, daß der Betrieb des KoKW tatsächlich unwirtschaftlich wird - und es zur Abschaltung kommt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen