Willkommen auf der Internetseite der Initiative Moorburgtrasse-stoppen.
Die Verhinderung der von Vattenfall geplanten Fernwärmeleitung vom KoKW Moorburg bis nach HH Altona (die sog. Moorburgtrasse) ist das ursprüngliche Anliegen unserer Initiative gewesen. Diese konnte von einem entschlossenen Bündnis verhindert werden. Ein gleichberechtigtes Anliegen unserer Initiative ist es nun, die Fertigstellung und die Inbetriebnahme des im Bau befindlichen Kohlekraftwerks in Moorburg zu verhindern.
Wir engagieren uns außerdem für eine sozial gerechte, dezentrale und regenerative Energieerzeugung in Hamburg (und weltweit). Wir freuen uns über MitstreiterInnen, Deinen Kommentar auf unserer Seite und auch über Spenden, um unsere bisherige erfolgreiche Kommunikations- und Aktionsarbeit fortsetzen zu können.
Initiative Moorburgtrasse-stoppen

Freitag, 2. Dezember 2011

Moorburgtrasse ist zum 2. Mal gestoppt, jedoch (noch) nicht verhindert

Am gestrigen Nachmittag hat der SPD-Senat auf einer Landespressekonferenz sein in den letzten Monaten geheim ausgedealtes Energiekonzept vorgestellt, das sich hauptsächlich rund um das Thema der Konzessionsverträge für die Energienetze dreht, aber auch detailliert die Frage der Fernwärmeversorgung Hamburgs behandelt.

Die groben Inhalte waren bereits letzte Woche bekannt und sind von uns kommentiert worden.
Gestern wurden nun die Details seitens des SPD Senats vorgestellt.
Die Auswirkungen dieses ausgedealten Vertrags hinsichtlich der Moorburgtrasse lassen sich in einem Satz zusammenfassen:
Die Moorburgtrasse ist zum 2. Mal gestoppt, jedoch noch nicht endgültig verhindert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen